24/7
Duty Free (US):
Regular US:
UK:
Unsere Telefonnummer
Land, Sprache und Währung
Suche
Ihr Warenkorb: € 0.00 (0 artikel)
Suche nach Anfangsbuchstaben:ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
AmarylAmaryl photo
Generisches Amaryl (Glimepiride)

Generisches Amaryl behandelt Diabetes Typ2 bei PatientInnen, die ihren Blutzucker nicht mehr allein über gesunde Ernährung und Sport kontrollieren können.

Marke(n): Amaryl / Glimda / Glypride

Hersteller: Aventis / Cipla / Sun Pharma

Diseases: Diabetes Type Ii

Known as: Amaryl / Glimegamma / Glimerid* / Magna

Packung Preis Pro Pille Sie sparen Bestellen
1mg × 10 Pillen€ 11.16€ 1.12In den Warenkorb legen
1mg × 30 Pillen€ 32.07€ 1.07€ 1.42In den Warenkorb legen
1mg × 60 Pillen€ 61.19€ 1.02€ 5.79In den Warenkorb legen
1mg × 90 Pillen€ 88.07€ 0.98€ 12.40In den Warenkorb legen
1mg × 120 Pillen€ 109.73€ 0.91€ 24.23In den Warenkorb legen
1mg × 180 Pillen€ 156.77€ 0.87€ 44.17In den Warenkorb legen

Packung Preis Pro Pille Sie sparen Bestellen
2mg × 10 Pillen€ 14.90€ 1.49In den Warenkorb legen
2mg × 30 Pillen€ 43.27€ 1.44€ 1.42In den Warenkorb legen
2mg × 60 Pillen€ 82.10€ 1.37€ 7.28In den Warenkorb legen
2mg × 90 Pillen€ 117.94€ 1.31€ 16.13In den Warenkorb legen
2mg × 120 Pillen€ 149.30€ 1.24€ 29.46In den Warenkorb legen
2mg × 180 Pillen€ 201.57€ 1.12€ 66.57In den Warenkorb legen

Packung Preis Pro Pille Sie sparen Bestellen
4mg × 10 Pillen€ 18.66€ 1.87In den Warenkorb legen
4mg × 30 Pillen€ 52.26€ 1.74€ 3.72In den Warenkorb legen
4mg × 60 Pillen€ 97.06€ 1.62€ 14.90In den Warenkorb legen
4mg × 90 Pillen€ 139.63€ 1.55€ 28.31In den Warenkorb legen
4mg × 120 Pillen€ 182.93€ 1.52€ 40.99In den Warenkorb legen

Produkte in der gleichen Kategorie

Glimepirid and Rosiglitazon Tabletten

Was ist dies für ein Medikament?

GLIMEPIRID; ROSIGLITAZON hilft bei Typ2 Diabetes und kontrolliert den Blutzucker und unterstützt den Körper, Insulin besser zu nutzen. Das Medikament wirkt allein oder zusammen mit anderen Diabetes-Medikamenten. Die Therapie ist am besten in Kombination aus gesunder Ernährung, Gewichtsverlust und körperlicher Aktivität.

Was muss ich meinem Arzt oder meiner Ärztin mitteilen, bevor ich das Medikament nehme?

Sie müssen wissen, ob Sie folgende Probleme haben:

  • Anämie
  • Herzprobleme wie Herzinfarkt oder Herzinsuffizienz
  • Frühere diabetische Ketoacidosis
  • Hormonelle Änderungen oder Probleme
  • Nieren- oder Leberprobleme
  • Umfassende Operation
  • Polyzystische Eierstöcke
  • Ernsthafte Infektion oder Verletzung
  • Anschwellen der Arme, Beine oder Füße; Wasseransammlung
  • Schilddrüsenkrankheit
  • Insulin benutzen
  • Eine ungewöhnliche oder allergische Reaktion auf Glimepirid, Sulfonamid, Rosiglitazon, andere Medikamente, Lebensmittel, Farb-, oder Konservierungsstoffe
  • Schwangerschaft oder Schwangerschaftswunsch
  • Stillen

Wie nehme ich dieses Medikament?

Dieses Medikament ist mit Wasser und zur gleichen Tageszeit zur ersten Mahlzeit zu nehmen. Schlucken Sie das Medikament nur wie verschrieben und regelmäßig.

Beraten Sie sich mit einem Kinderarzt/Ärztin falls das Medikament von Kindern eingenommen werden soll. Es können besondere Vorsichtsmaßnahmen nötig sein. Überdosierung: Wenn Sie mehr Tabletten eingenommen haben, als Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin verschrieben hat, wenden Sie sich sofort an das nächstgelegene Krankenhaus oder an Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin.

PatientInnen über 65 Jahre sollten Ihre Dosierung von einem Arzt oder Ärztin abstimmen lassen, da sie wahrscheinlich eine geringere Dosis brauchen.

ACHTUNG: Dieses Medikament ist ausschließlich für Sie bestimmt. Geben Sie es nicht weiter an Andere.

Was soll ich machen, wenn ich die Einnahme vergesse?

Wenn Sie eine Dosis vergessen haben, holen Sie sie möglichst schnell nach. Ist jedoch der Zeitpunkt der nächsten Einnahme gekommen, lassen Sie die vergessene Dosis aus. Verdoppeln Sie aber keinesfalls die Dosis.

Welche Wechselwirkungen kann es geben?

  • Aspirin and aspirin-ähnliche Medikamente
  • Bosentan
  • Chloramphenikol
  • Diuretika
  • Weibliche Hormone, wie Östrogene und Anti-Babypillen
  • Gemfibrozil
  • Glyburid
  • Insulin
  • Isoniazid
  • MAOIs wie Carbex, Eldepryl, Marplan, Nardil und Parnat
  • Medikamente gegen Erkältungen oder verstopfte Nebenhöhlen
  • Medikamente gegen Bluthochdruck wie Metoprolol, Propanolol
  • Medikamente für Gewichtsverlust
  • Methotrexat
  • Miconazol
  • NSAIDs, Medikamente gegen Schmerzen und Entzündungen wie Ibuprofen oder Naproxen
  • Phenothiazine wie Chlorpromazin, Mesoridazin, Prochlorperazin, Thioridazin
  • Phenytoin
  • Rifampin
  • Steroide Medikamente wie Predison oder Kortison
  • Schilddrüsenhormone

Diese Liste ist unvollständig. Geben Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin eine Liste aller Ihrer verschreibungspflichtigen und nicht verschreibungspflichtigen Medikamente, Wirkstoffe, Kräuterprodukte und Nahrungsergänzungsmittel. Geben Sie auch an, ob Sie Rauchen, Alkohol trinken oder Drogen nehmen. All diese Substanzen können die Wirksamkeit des Medikaments verändern bzw. beeinträchtigen. Beraten Sie sich mit Ihrem Arzt bzw. Ärztin bevor Sie irgendeines Ihrer Medikamente absetzen oder wieder einnehmen.

Was soll ich beachten während ich dieses Medikament nehme?

Gehen Sie regelmäßig zu Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin. Lernen Sie, Ihr Blut oder Urinzucker und Urin-Keton regelmäßig zu überprüfen. Gehen sofort zu Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin, wenn Ihr Blutzucker zu niedrig ist, es kann sein, dass die Dosierung geändert werden muß.

Lassen Sie keine Mahlzeiten aus. Wenn Sie viel Sport treiben, essen Sie kleinere Snacks zwischendurch, um Unterzuckerung zu verhindern.

Alkohol kann die Nebenwirkungen verstärken. Fragen Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin, ob Sie Alkohol trinken können.

Wenn Sie leichte Symptome einer Unterzuckerung haben, essen Sie etwas Zuckerhaltiges und informieren Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin. Ihr Blutzuckerspiegel muß gemessen werden, um festzustellen, wie niedrig er ist. Es ist wichtig, dass Sie alle Symptome kennen, um zu wissen, was Sie zu tun haben.

Stellen Sie sicher, dass Ihre Angehörigen und FreundInnen wissen, dass Sie sofort Hilfe brauchen, wenn Sie schwere Symptome einer Unterzuckerung zeigen, wie Anfälle oder Bewußtlosigkeit.

Teilen Sie Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin mit, wenn Sie eine Operation geplant haben, dass Sie dieses Medikament nehmen.

Tragen Sie ein Identifikationsarmband oder eine ID-Kette mit allen Informationen zu Ihrer Medizin immer bei sich.

Dieses Medikament macht Sie empfindlicher gegen die Sonne. Meiden Sie direktes Sonnenlicht, tragen Sie Sonnenschutz und entsprechende Kleidung. Gehen Sie nicht ins Solarium oder benutzen Sie nicht UV-Lampen.

Mit welchen Nebenwirkungen muss ich rechnen?

Folgende Nebenwirkungen sollten Sie Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin umgehend mitteilen:

  • Allergische Reaktionen wie Hautausschlag, Jucken oder Nesselsucht, Anschwellen des Gesichts, der Lippen oder der Zunge
  • Atemprobleme
  • Änderungen im Sehen
  • Dunkler Urin
  • Fieber, Schüttelfrost, rauer Hals
  • Ohnmachtsgefühle oder Benommenheit, Fallsucht
  • Bluthochdruck
  • Niedriger Blutzucker (Fragen Sie Ihren Arzt oder Ihrer Ärztin nach einer Liste der Symptome)
  • Muskelschmerzen
  • Magenschmerzen
  • Anschwellen Ihrer Hände, Beine oder Füße
  • Ungewöhnliche Schwäche oder Müdigkeit
  • Gelbfärbung der Augen oder der Haut

Folgende Nebenwirkungen müssen nicht behandelt werden (Kontaktieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin falls sie andauern oder als störend empfunden werden):

  • Durchfall
  • Kopfschmerzen
  • Appetitverlust
  • Übelkeit
  • Gewichtszunahme

Diese Liste kann unvollständig sein.

Wie ist das Medikament aufzubewahren?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich lagern bei einer Raumtemperatur 15 bis 30 Grad Celsius. Vor Licht oder Feuchtigkeit schützen. Die Packung gut verschlossen halten, damit kleine Kinder sie nicht öffnen können. Nicht aufgebrauchte Medikamente nach deren Haltbarkeitsdatum entsorgen.